Produktion

Die Rohstoffe

    

Das Obst stammt aus eigenen Streuobstwiesen und Obstanlagen. Die Ernte erfolgt in Handarbeit, nur so wird gewährleistet,
dass kein faules und unreifes Obst eingemaischt wird, welches den Geschmack und die Qualität stark beeinträchtigen würde.

____________________________________________________________________________________________________________

Verarbeitung

    

Zur Herstellung von Schnaps wird nur vollreifes Obst genutzt, das nach der Ernte gewaschen dann eingemaischt wird.
Damit die Hefe den vorhandenen Zucker in der Frucht zu Alkohol vergären kann, muss das Obst mit zerkleinert werden.

Beim Steinobstwerden die Stiele und Blätter entfernt. Diese Früchte werden nur mit einem Rührwerk aufgerührt
damit beim Einmaischen keine Steine zerstört werden.

____________________________________________________________________________________________________________

Destillation

   

Nach abgeschlossener Gärung – Dauer 4 bis 12 Wochen je nach Obstart und Gärtemperatur – wird die Maische gebrannt (destilliert).
Hierbei macht man sich zu Nutzen, dass der Alkohol früher als Wasser verdampft.
Somit kann der Alkohol von der Maische getrennt werden.

Während des Brennvorganges ist es wichtig, den Vor- und Nachlauf sauber vom Mittellauf abtrennen zu können.
Folgen von zu früher oder später Umstellung können Geruchs- und Geschmacksfehler geben.

Nach dem Brennen wird der Mittellauf noch mit weichem Wasser auf Trinkstärke eingestellt.
Dann ca. 3 Tage bei 0° C bis 5° C gekühlt und zum Schluss gefiltert.

Wenn Sie die Destillate bei Zimmertemperatur genießen, kann sich das Aroma optimal entfalten.
In einem nach oben hin sich verjüngenden Glas bleibt das Aroma am besten erhalten.
So wird das Destillat zum Genuss für Gaumen und Nase.

____________________________________________________________________________________________________________

Kommentare sind geschlossen.